Sie sind hier

Weitere finanzielle Corona-Hilfen für Kleinunternehmen, Selbstständige und Start-Ups

16.06.2020

 

 

Nachdem die Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg kürzlich vor dem Hintergrund der Corona-Krise einen Sonderfonds („Groß hilft Klein“) in Höhe von 100.000 Euro zur Unterstützung von lokalen Unternehmen ausgerufen haben, möchte der Konzern auf ein weiteres finanzielles Hilfsangebot aufmerksam machen. Das Leipziger Energieunternehmen VNG AG und das Smart Infrastructure Hub Leipzig haben die gemeinsame Hilfsinitiative „RE-START“ ins Leben gerufen. Soloselbstständige sowie Kleinunternehmen mit bis zu 10 Angestellten aus den Bereichen Medien, Bildung, Einzelhandel, Gastronomie, Event, Freizeit, Mobilität oder Gesundheit und Unternehmenssitz in Sachsen-Anhalt, Sachsen oder Thüringen können sich bis zum 30. Juni 2020 um eine Soforthilfe bewerben. Diese kann zwischen 2.000 und 4.000 Euro betragen.


Die Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg und die VNG AG verbindet eine langjährige Partnerschaft. Daher begrüßt Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer der Stadtwerke und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der VNG AG das große Engagement für die von der Corona-Krise betroffene Wirtschaft. „Die finanzielle Hilfe soll schnell und unkompliziert erfolgen und dabei unterstützen, die wirtschaftliche Vielfalt in der Region zu erhalten.“

Weitere Informationen zur Initiative „RE-START“ finden Sie online unter: http://re-start.jetzt/