Ob beim Kochen, beim Waschen, beim Telefonieren und Surfen – die alltäglichsten Dinge verbrauchen viel Strom und wirken sich auf die Jahresverbrauchsrechnung und somit auch auf den Geldbeutel aus. Durch einen bewussten Konsum können Sie viel Energie sparen. In unseren Tipps und Tricks stellen wir Ihnen Einsparmöglichkeiten vor, welche Sie selbst schnell und einfach umsetzen können.

Tipp 1: Smart Strom sparen mit smarten Steckdosen

Kennen Sie das? „Habe ich den Föhn und das Glätteisen aus der Steckdose gezogen?“, „Brennt das Licht in der Küche noch?“ – Klassische Fragen, die sich sicherlich jeder schon gestellt hat. Hier können unscheinbare Haushaltshelfer nicht nur das Gewissen beruhigen, sondern auch dabei helfen, Energie zu sparen. Mit smarten Steckdosen können Sie ganz einfach von unterwegs alle möglichen Geräte steuern und auch ausschalten, sollten sich diese beispielsweise im Stand-by-Modus befinden oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ob sie wirklich ausgeschaltet sind.

Die Installation ist sehr einfach, da die Stecker sich zwischen Endgerät und Stromdose befinden. Auch die Steuerung ist kinderleicht und erfolgt vom Smartphone aus per App.

Tipp 2: Strom sparen im Homeoffice

Viele Arbeitnehmer haben mittlerweile die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten. Dabei fällt jedoch oft ein hoher Energieverbrauch an. Hier ein paar kurze Tipps zum Energiesparen im Homeoffice:

  • Verwende einen Laptop: ein Laptop verbraucht nur einen Bruchteil des Stroms, den ein Computer verbraucht.
  • Gehe schonend mit dem Akku des Laptops um, damit du die Batterie weniger laden musst. Viele Geräte haben auch einen sogenannten Energiesparmodus, der dabei hilft, Strom zu sparen.
  • Schließe Programme und Anwendungen, welche du aktuell nicht verwendest. Diese verbrauchen auch im Hintergrund weiter Strom.

Zum Schluss noch eine tolle Ausrede, um bei der nächsten Video-Konferenz die Kamera auszulassen.  Meetings, in denen die Kamera eingeschaltet ist, verbrauchen mehr Strom...

Tipp 3: Beleuchtung stromsparend umstellen

Schon gewusst? Das Licht in Ihrem Haushalt macht rund zehn Prozent des gesamten Stromverbrauchs aus. Wer also Energie und Stromkosten sparen will, sollte die Beleuchtung im Haus oder in der Wohnung genauer unter die Lupe nehmen. So nutzen beispielsweise viele Haushalte in Deutschland noch Halogenleuchten und Glühlampen. Dabei sind LED-Glühbirnen und Sparlampen mittlerweile deutlich effizienter, da sie einen geringeren Verbrauch aufweisen und somit Stromkosten sparen. Zwar sind die LED-Lampen in der Anschaffung kostenintensiver, aber durch ihre lange Lebensdauer und den geringen Energiebedarf sind sie langfristig die bessere Investition.

Tipp 4: Heimliche Stromfresser erkennen

Die Energieeffizienzklassen gibt es schon seit Mitte der 90er-Jahre. Seither können technische Geräte nach ihrem Stromverbrauch in verschiedene Klassen eingestuft werden. Das ist gut, um einschätzen zu können, wie viel Energie ein Gerät verbraucht. Allerdings können ältere Geräte die heutigen Anforderungen an die „guten“ Klassen oft nicht mehr erfüllen und müssen mit ihrer veralteten Technik als wahre Stromfresser bezeichnet werden.

Daher lohnt es sich, die Geräte auf ihren tatsächlichen Verbrauch hin zu überprüfen. Dafür bietet Ihnen unsere Energieberatung ein Strommessgerät als Leihgabe an. Falls Sie daran Interesse haben, kontaktieren Sie ganz einfach unseren Kundenservice per E-Mail unter: slw@stadtwerke-wittenberg.de

oder telefonisch: 03491 470-0

Bei Interesse werten wir im Anschluss gemeinsam mit Ihnen die Messergebnisse aus.

Tipp 5: Lieber nicht die Stand-by-Funktion nutzen

Ein Dauerbrenner beim Stromverbrauch sind Geräte, die sich tagtäglich im Stand-by-Modus befinden. Denn auch wenn sie scheinbar ausgeschaltet sind, verbrauchen sie weiter Strom. Bei neueren Geräten gilt übrigens eine EU-Vorgabe, die besagt, dass der Verbrauch im Stand-by-Modus nur noch bis zu 0,5 Watt betragen darf. Davon ausgenommen sind allerdings Geräte, die mit einem Netzwerk verbunden sind, wie beispielsweise Smart-TVs, Drucker oder Spielekonsolen. Hier kann sich das Gänzliche abschalten besonders lohnen.

Hinweis: Es gibt Geräte (wie OLED-TVs), die auch während der Nichtnutzung Strom benötigen. Lesen Sie vor dem abschalten der Geräte immer die Gebrauchsanweisung des Gerätes und beachten Sie die dort vermerkten Hinweise.

 

HINWEIS: Noch mehr wertvolle Informationen und Tipps rund um das Energiesparen finden Sie auf folgender Website:

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Integrationen
Name Verwendung
Google Tag Manager PixelTag-Management-System zur Verwaltung und Auswertung von Trackingdiensten
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung