Sie sind hier

Stadtwerke-Sonderfonds zur Unterstützung kleiner Gewerbetreibender, Gastronomen und Einzelhändler

08.06.2020

 

 

Lutherstadt Wittenberg, 08.06.2020.

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wurden durch die Landesregierung von Sachsen-Anhalt umfangreiche Maßnahmen zur Kontaktbeschränkungen verfügt. Insbesondere die Einzelhändler, Gewerbetreibenden und Gastronomen erleiden durch die angeordnete Schließung ihrer Geschäfte enorme wirtschaftliche Schwierigkeiten, die im schlimmsten Fall zur Geschäftsaufgabe führen könnten.

Für die Attraktivität der Lutherstadt Wittenberg ist in bedeutendem Maß eine lebendige Innenstadt mit Kultur, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Cafés, Bars und Dienstleistungsangeboten für ihre Besucher und Gäste wichtig.

Die Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg haben einen Sonderfonds in Höhe von 100.000 Euro zur Unterstützung kleiner Gewerbetreibender, Gastronomen und Einzelhändler in Wittenberg initiiert. „Damit wird der starke Partner in der Daseinsvorsorge der Wittenbergerinnen und Wittenberger dazu beitragen, das gelebte Verständnis der Lutherstadt Wittenberg als verlässlicher Industrie-Kultur-Standort auch in diesen Ausnahmezeiten zu bewahren.“, so der Geschäftsführer Hans-Joachim Herrmann.

Den zu begünstigten Unternehmen soll schnell und unkompliziert bei der Überbrückung wirtschaftlicher Engpässe während der derzeitigen Corona-Krise geholfen werden.

Das Geld soll im Rahmen der von SKW Piesteritz GmbH initiierten Aktion „Groß hilft Klein“ an Kleinstunternehmen verteilt werden. Die Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg folgen damit aus tiefer Überzeugung und Leidenschaft für die Stadt dem Aufruf von SKW Piesteritz, sich als kommunaler Teil der Stadtgesellschaft von Innen heraus gegen die noch nicht absehbaren Folgen der Corona-Pandemie zu stellen.

Zur Beschleunigung des Verfahrens wird die Entscheidung über die Vergabe an die Antragsteller durch das bereits bestehende Gremium von Oberbürgermeister Torsten Zugehör, dem Vorsitzenden des Gewerbevereins Thomas Schneider, dem Leiter der Lokalredaktion der MZ Thomas Liersch und dem Geschäftsführer der SKW Piesteritz Carsten Franzke erfolgen.

Interessenten können sich ab sofort per E-Mail bewerben:

redaktion.wittenberg@mz.de

Betreff: „Groß hilft Klein“