Unser Kalender 2023 bodyART "Körperkunst trifft Daseinsvorsorge"

Lassen Sie sich begeistern von 13 fantastischen Motiven zum Thema "Körperkunst trifft Daseinsvorsorge" von Julie Boehm.
Jedes Jahr gestalten die Stadtwerke Wittenberg einen neuen, unvergleichlichen Kalender, meist von Künstlern und Künstlerinnen aus der Region.

Im neuen Kalender 2023 trifft Kunst auf Technik - so trifft im Blockheizkraftwerk Wonder Women auf Powertechnik oder Akrobatik auf Abwasser im Entwässerungsbetrieb. Und wenn Glasfasern in Lichtgeschwindigkeit Signale übertragen, dann sprühen sprichwörtlich die Funken.
Schauen Sie sich doch mal die Videos zur Entstehung der Kalendermotive an oder besuchen Sie unsere Ausstellung "ENERGIEGESTALTEN" von Julie Boehm im Gebäude der Stadtwerke.

Der Stadtwerke Kalender - limitierte Auflage 2023

Verkauf im Kundencenter der Stadtwerke Wittenberg
Lucas-Cranach-Straße 22, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:       
Mo + Mi   8 - 16 Uhr               
Di + Do    8 - 18 Uhr     
Fr              8 - 13 Uhr

für Kunden der Stadtwerke Wittenberg 12,50 €, regulär 25 €

Verkauf auch in der Tourist Info Wittenberg
Schlossplatz 2, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Besuchen Sie auch die Ausstellung der Künstlerin Julie Boehm
Mit den Motiven unseres Kalenders und vielen weiteren Kunstwerken.
Im Gebäude der Stadtwerke zu oben genannten Öffnungszeiten.

Julie Boehm

Julie Boehm ist eine freischaffende Künstlerin in den Bereichen Malerei, Fotografie und digitale Bildbearbeitung, Bodypainting, Film und Animation.

 

Julie über ihre Arbeit für den Stadtwerke Kalender:
"Was für ein tolles Projekt. Ich stand bei jedem Kalendermotiv vor einer neuen Herausforderung und das liebe ich."

Entdecken Sie hier jeden Monat ein neues Making Of Video

Januar

Blitzschnell unterwegs

Sind Daten per Glasfaser. Und das selbst über weite Entfernungen und in großer Menge. So lässt´s sich bequem im Internet surfen, telefonieren oder fernsehen. Dafür hat die wittenberg-net bisher bereits über 90 Ortschaften mit Glasfaserleitungen erschlossen. Und der Ausbau geht weiter!

Model: Barbara Wegener
Bodyart, Lichtmalerei, Bildbearbeitung: Julie Boehm
Foto: Steffen W. Hofmann
Assistenz: Heidi Kunze

Februar

Akrobatik trifft Abwasser

In 8,5 Metern Tiefe quert diese 520 Meter lange Hauptschlagader der Wittenberger Abwasserentsorgung die Elbe-Hafeneinfahrt. 7.000 Kubikmeter und damit einen Hauptanteil des Abwassers der Stadt sowie des WAZV Elbe-Elster-Jessen und des WAZV Elbaue/Heiderand pumpt der Entwässerungsbetrieb täglich durch die 60 Zentimeter starken Rohre aus glasfaserverstärktem Kunststoff zur Kläranlage.

Model: Tatjana Chieban
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept: Julie Boehm
Assistenz: Katrin Schulze
Foto: Uwe Schulze

März

Zukunft trifft Gegenwart

Industrieabwärme durch den Schornstein jagen? Das geht in Wittenberg heute schon ganz anders – und zwar deutlich umweltfreundlicher, effektiver, komfortabler. Hier in der Wärmeübergabestation (WÜST) speisen die Stadtwerke Abwärme aus dem Agro-Chemie Park des SKW Piesteritz in ihr Fernwärmenetz ein. Der heiße Dampf wird für die Warmwasseraufbereitung genutzt.
Intelligente Gegenwart für eine noch sauberere Zukunft.

Model: Christane Meyer
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept: Julie Boehm
Assistenz: Katrin Schulze, Diego Moreno
Foto: Uwe Schulze

April

Hier sprühen sprichwörtlich die Funken

Rasant schnell, kraftvoll, weitreichend – so übertragen Glasfasern Lichtsignale über weite Strecken. Mit Lichtgeschwindigkeit und enormer Datenkapazität. In diesem POP (Point of Presence) der wittenberg-net, dem Herzstück eines Glasfasernetzes, laufen bis zu 10.000 der feinen Glasfasern zusammen. Damit kann der POP tausende Kunden mit schnellem Internet, Telefonie und TV versorgen.

Model: Sophie- Katrin Schulze
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept: Julie Boehm
Foto: Steffen W. Hofmann

Mai

Blumenmädchen überbringt Lächeln der Natur

Für alles Weitere ist der Kommunalservice Lutherstadt Wittenberg zuständig. Er bringt jedes Jahr mehr als 3.000 Frühjahrsblüher in die Erde, pflanzt hunderte Bäume, beschneidet Hecken, mäht 3,5 Millionen Quadratmeter Rasen, versorgt das städtische Grün mit 1,1 Millionen Litern Wasser, kehrt 6.000 Straßenkilometer und befreit sie im Winter von Schnee und Eis – das und mehr für ein schönes Stadtbild.

Model: Emily Kósa
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

Juni

Wasser mit Geschichte

Gut möglich, dass Poseidon, Gott des Meeres, hier über das kostbare Wittenberger Röhrwasser wacht. Das einzigartige Versorgungssystem aus dem 16. Jahrhundert mit seinen 15 über das Stadtgebiet verteilten Brunnen und den zwei inzwischen wieder freigelegten Bächen ist ein echtes Wittenberger Highlight. 1556 von wohlhabenden Wittenbergern ins Leben gerufen, funktioniert das technische Denkmal bis heute.

Model: Walkact
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

Juli

Baden ist Mode

Obgleich inzwischen freilich ganz andere Outfits gefragt sind, der Badespaß ist heute wie damals derselbe. Davon überzeugen sich im Freibad Piesteritz jährlich rund 23.000 Badegäste. Neben dem erfrischenden Nass in mehreren Becken erwarten sie unter anderem ein Spaßbecken mit Strömungskanal, Regenzone und Whirlpoolliegen, das Piratenschiff für die Jüngsten, weitläufige Liegeplätze, Volleyball, Tischtennis und Kletterburg. Seit der Vorjahressaison gibt’s im Freibad auch freies WLAN von der wittenberg-net.

Model: Sophie- Katrin Schulze
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

August

Technologie im natürlichen Kreislauf

Im 13 Meter hohen, 2.000 Kubikmeter fassenden Faulturm des Entwässerungsbetriebes futtern Mikroorganismen die organischen Klärschlammbestandteile. Das dabei entstehende Methangas wird gleich nebenan im Blockheizkraftwerk eingesetzt, um Energie zu gewinnen. Ganz natürlich. Die dabei entstehende Abwärme sorgt wiederum dafür, dass die „Faulturmarbeiterinnen“ ihre Wohlfühltemperatur von 39 Grad Celsius vorfinden.

Model: Letizia Borella
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Isa Zimmermann

September

Ein Engel, der Geschichten erzählt

Von denen, die für immer schweigen. An einem Ort der Erinnerung und der Stille, abseits alltäglicher Betriebsamkeit und Hektik. Der Kommunalservice unterhält und pflegt das öffentliche Grün der insgesamt 22 Friedhöfe in Wittenberg und den eingemeindeten Ortsteilen und übernimmt auch Bestattungsleistungen.

Model: Luna-Jolie
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

Oktober

Entspannen und Genießen

In Wittenbergs Sauna Welt „Feuer & Stein“ lässt es sich abschalten und gleichzeitig der Gesundheit Gutes tun. Etwa in der Dampfsauna mit Sternenhimmel, im Sanarium bei wohltuenden Klängen und Effektbeleuchtung, beim Eintauchen ins Eisbecken oder Abtauchen ins beheizbare Schwimmbecken im Saunagarten.

Model: Walkact
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

November

Wonder Woman trifft Powertechnik

Seit 2018 sorgen vier neue, leistungsstarke Module im Blockheizkraftwerk (BHKW) Berliner Straße für noch mehr Effizienz und   Umweltfreundlichkeit in der Wittenberger Fernwärmeversorgung. Damit konnte der Emissionsausstoß um ein Vielfaches gesenkt werden. Pro Jahr lassen sich 5.900 Tonnen CO ² einsparen. Rund 9.000 Wohnungen, Betriebe, Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser der Lutherstadt profitieren von der in insgesamt drei BHKW´s erzeugten umweltfreundlichen Fernwärme. Zugleich erzeugen die BHKW´s bis zu einem Drittel des Wittenberger Strombedarfes.

Model: Letizia Borella
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

Dezember

Wenn´s dunkel wird in Wittenberg

Dann begegnet man ja vielleicht ihm: Lumière, den in einen Kerzenleuchter verzauberten Hausdiener aus „Die Schöne und das Biest“. Ganz ohne Zauberei bringen die Stadtwerke im kommunalen Auftrag 8.000 Lichtpunkte – darunter immer mehr stromsparende LEDs – zum Leuchten – von Straßenlaternen über angestrahlte Baudenkmäler bis hin zu saisonaler Festbeleuchtung. Technisch möglich machen das ein ausgedehntes Kabelnetz sowie 200 Schalt- und Zählerschränke.

Model: Walkact
Bodyart, Bildbearbeitung, Konzept, Foto: Julie Boehm
Assistenz: Marc Zimmermann

Privatsphären-Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies und Integrationen, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
fe_typo_userIdentifikation der aktuellen SitzungEnde der Sitzung
Cookies
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Integrationen
Name Verwendung
Google Tag Manager PixelTag-Management-System zur Verwaltung und Auswertung von Trackingdiensten
Integrationen
Name Verwendung
youtubeYoutube Video Einbindung
vimeoVimeo Video Einbindung